Im Hörsken 66, 46562 Voerde02855 308 33 55mail@schroederbusiness.de

Wie wird Typografie richtig eingesetzt?

Post 14 of 54

Was ist Typografie?

Allgemein bezeichnet Typografie die Art und Weise, auf die ein Text durch Schriftarten dargestellt wird. Dabei geht es nicht nur um die Erstellung/Auswahl einer Schriftart, sondern auch darum, Texte dem Leser anzupassen und ansprechend und lesbar zu gestalten. Auch kann sie dabei helfen, die Aussage des Textes zu unterstützen und zu verbildlichen. In der Werbung ist ausdrucksstarke Typografie essentiell, um für Aufmerksamkeit sorgen.

Was muss bei der Typografie alles beachtet werden?

Mit jeder Schriftart lassen sich andere Emotionen und Assoziationen erwecken. Ob ernst, heiter, gehoben, modern oder traditionell: Oft wird eine Stimmung durch die Wahl einer passenden Schriftart erzeugt. Auch können unterschiedliche Zielgruppen auf diese Weise gezielt angesprochen werden. Durchaus können auch mehrere Schriftarten effektiv kombiniert werden. Dabei sollten jedoch Stil und Linienbreite der Schrift beachtet werden: Zu unterschiedliche Schriftarten schließen sich gegenseitig aus und lassen sich nicht gut kombinieren. Auch sollten niemals zu viele Schriftarten gleichzeitig verwendet werden: 1-2 Schriftarten reichen oftmals aus! Neben der Schriftart, sind noch einige weitere Dinge zu beachten, um für eine gelungene Typografie zu sorgen!

Die Farbgebung ist hierbei ein wichtiger Aspekt. Sind die Farben von Schrift und Hintergrund zu ähnlich, lässt sich der Text möglicherweise nicht mehr gut lesen. Ebenso sollten sich beißende Farbtöne vermieden werden: Besser ist es, sich auf schlichtere Farben zu beschränken. Eine gelungene Schriftfarbe zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie mit dem Hintergrund harmoniert und sich in die bereits bestehende Farbgebung eingliedert.

Auch die Schriftgröße sollte mit Bedacht gewählt werden. Eine zu kleine Schrift ist möglicherweise nicht lesbar genug. Besonders beim Webdesign ist dies sehr wichtig, da nicht alle Geräte die gleiche Größe haben: So erscheint der selbe Text auf unterschiedlichen Geräten auch unterschiedlich groß. Auch ein übergroßer Text ist nicht gut zu lesen und lässt wenig Spielraum für die Größe der Überschrift und anderer Elemente.

Wichtig ist hierbei, dass Größe und Farbe zwischen Überschrift, Untertitel und Text konstant beibehalten werden und klar voneinander zu unterscheiden sind. Dies erleichtert das Lesen und sorgt bei längeren Texten für Klarheit und Struktur. Dies gilt auch für Schriftstil und Zentrierung: Sind diese einmal festgelegt, sollten sie nur in wenigen Ausnahmen geändert werden. Dann können sie etwa zur Gliederung des Textes und zum Hervorheben einzelner Textpassagen verwendet werden.

Ein nachträgliches Verzerren von Schriftarten sollte möglichst vermieden werden. Auf diese Weise gehen die ursprünglichen Proportionen und Form der Schrift verloren. Alternativ lässt sich auch der Abstand zwischen den einzelnen Buchstaben oder Zeilen erhöhen. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: Sind die Buchstaben zu dicht aneinander oder auch zu weit voneinander entfernt, erschwert dies die Lesbarkeit des Textes! Auch die Größe des Textkörpers fließt in die Lesbarkeit mit ein.

Sie benötigen Unterstützung im Bereich Typografie und Design? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ihr Team von SCHROEDER | BusinessDesign*

This article was written by Benedikt Dietrich

Menu