Im Hörsken 66, 46562 Voerde02855 308 33 55mail@schroederbusiness.de

Praktikumstipps im Bereich Design!

Post 20 of 50

Unsere Praktikantin Aileen verschafft euch einen kleinen Einblick in das Praktikum bei uns und gibt wertvolle Tipps zu Bewerbungen für Praktika.

Hallo zusammen,
ich bin Aileen (19) und mache ein achtwöchiges Praktikum bei der Werbeagentur Schroeder Business Design. Ich benötige dieses Praktikum für meine schulische Ausbildung als Gestaltungstechnische Assistentin. Ich habe mich schon früh für den Bereich Design interessiert, da mich das kreative Denken und Arbeiten sehr fasziniert. Es ist super cool zu sehen, was aus einer Idee nach einem langen Designprozess entstehen kann. Besonders in dem Beruf Kommunikationsdesign gibt es immer wieder etwas Neues zu lernen, sodass es nie langweilig wird.

Wie siehst du den Bereich Kommunikationsdesign?

Wie wahrscheinlich die meisten von uns denken, bin ich ebenfalls mit dem Gedanken in das Praktikum gegangen, dass ich hauptsächlich Grafiken, Plakate oder Logos erstellen muss. Doch es gehört viel mehr dazu! Bevor eine Idee am Rechner umgesetzt wird, beginnt erst einmal ein langer Weg mit Recherche und Texte schreiben. Ja, wie ich feststellen musste, ist Kommunikationsdesign nicht nur Logos entwerfen und Plakate gestalten. Ein weiter Teil des Berufes ist das Schreiben! Ob das Verfassen von Designvorschlägen in denen man dem Kunden seine Gestaltungsideen präsentiert oder das Schreiben von Blogbeiträgen, Kreativität wird nicht nur durch Bilder, sondern auch mit Worten ausgedrückt. Aber keine Angst, nach dem Schreiben kommt dann auch der kreative Teil in dem Ihr euch ausleben und euren Ideen freien Lauf lassen könnt. Besonders dieses freie Arbeiten ist das, warum ich mich für diesen Beruf so interessiere.

Wie sieht dein Praktikumsalltag bei uns aus?

In meinem Praktikum beschäftige ich mich unter anderem mit Social Media Beiträgen, wie Blogbeiträge für Kunden und Onlineshops auf Facebook, Google+ und Twitter. Zuerst einmal muss ich einen Text verfassen, der die Leser überzeugt und der ansprechend klingt. Danach werden meistens noch Grafiken erstellt, die den Lesern den ersten Eindruck liefern. Des Weiteren erstelle ich jede Woche einen Newsletter für einen online Reisekatalog. Dafür fertige ich Grafiken und Texte für Hotels und den Ort an über den der Newsletter handelt. Es ist auf jeden Fall ein Vorteil, wenn man Vorkenntnisse in Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen hat. Aber keine Angst, Ihr müsst nicht alles perfekt beherrschen. Das Team von Schroeder Business Design unterstützt und hilft mir gerne bei Aufgaben, die für mich neu sind und Sie machen mir keine Vorwürfe, wenn etwas nicht sofort klappt. Allgemein ist das Arbeiten hier super entspannt und obwohl man neu und nur ein „Praktikant“ ist, wird man sofort im Team aufgenommen und wird als vollständiges Mitglied des Teams ernst genommen. Also Kaffee kochen und den Boden wischen, wie es in manch anderen Praktikumsstellen schon vorgekommen ist, wurde mir hier zum Glück nicht aufgedrängt. 😉

Welche Tipps hast du an die Bewerber für einen Praktikumsplatz in einer Werbeagentur?

Die Ansprüche einer Werbeagentur oder allgemein der Firmen im Bereich Design an Praktikanten, sind ziemlich hoch im Gegensatz zu Praktika in anderen Bereichen. Daher wird es immer schwieriger einen guten Praktikumsplatz in diesem Bereich zu erwischen. Oft werden bei der Menge an Anfragen Studenten, die im Bereich Design studieren bevorzugt, da sich die Unternehmen bei Ihnen sicher sein können, dass Sie fit in Gestaltungskonzepten und Adobe Programmen sind. Daher sollte man schon einige Erfahrungen mit Photoshop und Co. gemacht haben, denn nur Kreativität wird euch leider in der Regel nicht weiter bringen. Da ich mein Fachabitur in dem Bereich Gestaltung gemacht und danach die schulische Ausbildung als Gestaltungtechnische Assistentin angefangen habe, hatte ich natürlich große Vorteile bei der Bewerbung um einen Praktikumsplatz, da ich so schon viel mit Adobe Programmen gearbeitet habe und auch schon viel über Designprozesse wusste. Ein wichtiger Tipp den ich euch für eure Bewerbung mit geben kann ist, dass eure Bewerbung ausdrucksvoll sein sollte. Das heißt Ihr solltet eure Bewerbung nicht nur schreiben, sondern auch gestalten! Vorteilhaft ist außerdem, wenn man eine Mappe mit Gestaltungsarbeiten beilegt oder eine PDF Datei mitschickt. So können die Agenturen sich einen ersten Eindruck davon verschaffen, was Ihr schon könnt. Dies bringt vor allem den Leuten etwas, die keine Vorkenntnisse in Grafikprogrammen haben und so durch Ihre Zeichnungen und Ideen überzeugen können. Das Wichtigste in diesem Beruf ist – Anders sein, so wie ich es auch hier bei Schroeder Business Design immer beigebracht bekomme! Es gibt sehr viele Agenturen die immer wieder Anfragen auf eine Praktikumsstelle bekommen. Aus diesem Grund muss man herausstechen, und das geht am besten, indem man ein Außenseiter, Individualist oder ein Sonderling ist. (Genau wie es im Firmenslogan von Schroeder Business Design steht!) Aber keine Angst, die Arbeit die Ihr vorher in eure Bewerbungen – sei es für ein Praktikum oder ein Studium – aufbringt, zahlt sich am Ende ganz bestimmt aus. Es ist ein cooler Beruf indem man sich jeden Tag weiter entwickeln kann und immer wieder etwas Neues dazu lernt. Besonders die Kreativität die man ausleben kann und das Zusammenarbeiten mit mehreren Personen an einem Designprozess bis man auf die perfekte Idee kommt, lassen diesen Beruf niemals langweilig werden!

Ich wünsche euch viel Glück bei euren Bewerbungen!

Vielleicht ist einer von Euch ja der nächste Praktikant der sich mit dem Kreativteam von Janine Schroeder-Otte ein Bild von der bunten Welt eines Kommunikationsdesigners machen kann!

Liebe und bunte Grüße,
Aileen

This article was written by Janine Schroeder-Otte

Menu