Im Hörsken 66, 46562 Voerde02855 308 33 55mail@schroederbusiness.de

In 8 Schritten ein Unternehmen gründen…

Post 4 of 54

Da auch wir unser Unternehmen erfolgreich gegründet haben, können wir Ihnen einiges über die wirklich wichtigen Aspekte der Unternehmensgründung erzählen. Wichtig ist, dass Sie Ihren Kunden einen echten und wahrhaftigen Eindruck von sich vermitteln. Kommunizieren Sie ehrlich und aufrichtig mit Ihren Kunden und zeigen Sie klare Strukturen und Qualität. Beziehen Sie sich in Ihrem Marketingkonzept auch darauf wie andere Sie sehen könnten, dadurch werden meist noch weitere Eigenschaften Ihrer Firma hervorgehoben. Eine individuelle und einzigartige Gestaltung kann sehr viel zu Ihrem Außenauftritt beitragen, da man vieles meistens unbewusst schon auf den ersten Blick bewertet. Wir unterstützen Sie gerne und bieten Ihnen viele erstklassige Methoden, sich aus der Menge hervor zu heben.

Nun versuchen wir Ihnen die 8 wichtigsten Punkte der Existenzgründung weiterzugeben:

 

1. Planungsphase

Bevor man mit dem Gründen einer Firma anfangen kann, steht die Planungsphase an. Zuerst sollten Sie sich orientieren und Ihre Geschäftsidee optimieren. Man sollte sich außerdem genug Zeit nehmen um einen gut durchdachten Businessplan zu erstellen und ruhig einige Monate in die Vorbereitung stecken.

 

2. Rechtliche Fragen klären

Für viele Leute ist das Beantworten von rechtlichen Fragen zum Thema Existenzgründung Neuland. Es ist jedoch wichtig diese nicht zu vernachlässigen, da sie für die weitere Firmengründung sehr wichtig sein können. Der Firmenname sollte klar und eindeutig sein und das Unternehmen sollte auch Online problemlos zu finden sein. Außerdem ist es wichtig sich die eigene Position im Wettbewerb, durch einen Markenschutz für seine Produkte, zu sichern. Informieren Sie sich am besten auch über die gewerblichen Schutzrechte, um diese nicht ahnungslos zu verletzen.

 

3. Versicherungen

Da in einem Unternehmen immer wieder unvorhersehbare Risiken, privater oder gewerblicher Art für Ihr Unternehmen auftreten können, ist es sinnvoll eine gute Versicherung abzuschließen. Nutzen Sie die Wahlmöglichkeit und vergleichen Sie die Angebote (Kosten und Leistung) beider Krankenkassensysteme. In den ersten drei Monaten nach der Gründung sollten Sie sich für eine der Möglichkeiten entschieden haben.

 

4. Unternehmensfinanzierung sichern

Sie sollten sich an Ihren im Businessplan vorbereiteten Finanzplan halten und sich ein ausreichendes Startkapital besorgen. In Ihrem Finanzplan können Sie außerdem erkennen welchen Kapitalbedarf Sie für die Firmengründung haben. Nachdem Sie wissen wie viel Sie brauchen, können Sie sich um Eigenkapital, Fördermittel oder Zuschüsse kümmern. Es macht außerdem Sinn immer einen gewissen Betrag übrig zu lassen, falls unerwartete Kosten aufkommen. Benötigen Sie Hilfe, dann gibt es durchaus die Möglichkeit sich an einen Steuerberater zu wenden.

 

5. Genehmigungen

Informieren Sie sich im Vorfeld gut über Ihr Vorhaben und die dafür erforderlichen Genehmigungen, Zulassungen und Qualifikationen. Beispielsweise benötigt man um einen Handwerksbetrieb zu eröffnen einen Meisterbrief und ein Restaurant kann nicht ohne Kontaktierung des Bauamtes eröffnet werden. Schaffen Sie sich am besten einen Überblick über die notwendigen Bedingungen, bevor Sie nach dem Start Ihrer Selbstständigkeit Probleme bekommen.

 

6. Standort

Der Standort des Unternehmens sollte bedacht gewählt werden, denn es hängt je nach Unternehmen einiges davon ab. Wollen Sie beispielsweise einen Friseursalon auf machen, ist es natürlich sinnlos diesen im Gewerbegebiet außerhalb der Zivilisation zu errichten, sondern viel eher in direkter Stadtnähe. Außerdem sollte Ihr Geschäft, wenn dies aufgrund der Dienstleistungen oder angebotenen Produkte erforderlich ist, für Kunden gut sichtbar und einfach zu finden sein.

Bei unserer Firma ist der Standort zwar nicht das Wichtigste, da man sich auch viel durch sein Auftreten im Internet repräsentiert und Kontakte knüpft, aber falls persönliche Fragen zu klären sind, sollte es trotzdem einen vernünftig gewählten Standort geben.

 

7. Unternehmen anmelden

Wenn man ein Unternehmen gründen will, läuft nichts ohne die Ämter. Viele Anmeldungen sind Pflicht und es drohen hohe Geldstrafen, falls diese nicht eingehalten werden. Sie müssen Ihr Unternehmen beim Gewerbeamt, Finanzamt, IHK oder HWK, je nachdem welche Rechtsform und Tätigkeit Ihr Unternehmen hat, anmelden. Falls Sie vor haben Mitarbeiter einzustellen, müssen Sie auch die Bundesagentur für Arbeit auf Ihren Zettel für die Anmeldung Ihres Gewerbes schreiben.

 

8. Kunden gewinnen

Der Außenauftritt Ihres Unternehmens darf ebenfalls nicht unterschätzt werden, da dieser Ihre Firma widerspiegelt und der erste Eindruck meist der Wichtigste ist. Dazu gehört zum Beispiel das Firmenlogo, die Website oder die Visitenkarte. Gerade die Website spielt in der heutigen Zeit eine große Rolle, da dies meist der erste Anlaufpunkt für Ihre Kunden ist. Um das gewünschte Ziel zu erreichen, sollten Sie auf jeden Fall professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Da Sie die Planungsphase jetzt überstanden haben, steht nun der Wettbewerb auf dem Markt an. Präsentieren Sie sich durch ein einzigartiges Design und hochwertige Produkte. Behalten Sie bei der Werbung Ihr Budget in den Augen und erstellen Sie ein stimmiges und umsetzbares Marketingkonzept. 

 

Wir unterstützen Sie, durch unser großes Netzwerk, gerne bei der Kontaktvermittlung und helfen Ihnen auch bei einer individuellen Präsentation Ihres Unternehmens, sowie einer einzigartigen Corporate Identity!

 

Ihr SCHROEDER | Business Design Team

This article was written by Tobias Tabel

Menu